ACV Logo
Statikmischer
Fluitec Logo



Dispersion


Gas/Flüssig-Systeme und Flüssigkeiten, die nicht (sofort) ineinander löslich sind, bilden eine Dispersion. In einem Blasen- oder Tropfenbett existieren zwei getrennte Phasen nebeneinander. Über die hydraulischen Eigenschaften statischer Mischer lässt sich die Größenverteilung - sie ist bei CSE-X/4 Mischern am gleichmäßigsten - und der mittlere Blasen- /Tropfendurchmesser beeinflussen. Dies wird insbesondere für Stoffaustauschvorgänge genutzt.





Der Stoffaustausch hängt vom treibenden Konzentrationsgefälle und der die Phasen trennenden Oberfläche ab. Die übergehende Stoffmenge ist proportional zu dieser Phasengrenzfläche. Praktisch bedeutet dies, je kleiner die Blasen/Tropfen, desto größer der Stoffaustausch.

Für die Blasen-/Tropfenbildung ist die Dissipationsenergiedichte im Statikmischer maßgeblich. Hier geht der Druckverlust im Statikmischer als wesentliche Größe ein. Höherer Druckverlust erzeugt feinere Blasen/Tropfen, wobei der exponentielle Zusammenhang zwischen Druckverlust und Blasen-/Tropfengröße den Einsatz statischer Mischer bei Forderungen nach extrem feinen Blasen/Tropfen limitiert. Für solche Anwendungsfälle eröffnen die FRBR-Reaktoren neue Lösungswege.


Weitere Informationen zum Herunterladen:

Druckschriften (pdf)
CSE-X/4 Mischer
FSBR-Reaktoren
Belüfter für die Wassertechnik



Impressum
Datenschutz